3D Matrix Phantom (nach Prof. Dr. Baltas)

Systembeschreibung

Das 3D Matrix Phantom ist ein Festkörperphantom von sehr hoher Präzision. Hiermit können die verschiedenen Rekonstruktionstechniken überprüft werden, die in der Brachytherapie, in Bestrahlungsplanungssystemen und in der Strahlentherapie Anwendung finden (z.B. orthogonale Röntgenstrahlen, semi-orthogonale Röntgenstrahlen, stereo-shift-Methodik, isozentrische Technik unter Verwendung von C-arm Röntgengerät oder ein Strahlentherapie–Simulator ).

Das 3D Matrix Phantom findet auch zum Testen von Rekonstruktionsalgorithmen und Geräten Verwendung, die auf CT-basierten Bestrahlungsplanungssystemen in der Brachytherapie beruhen. Eingesetzt wird das 3D Phantom dabei  sowohl bei der Inbetriebnahme der Anlage als auch im Konstanztestverfahren.

Das Phantom ist ein Würfel mit 12cm Seitenlänge. Alle 2cm befinden sich 5 Markerkugeln aus strahlenundurchlässigem Material. Im Zentrum des Kubus ist ein zusätzlicher Marker eingebettet, um die Horizontalachse des Phantoms und die Marker Matrix leichter zu identifizieren. Insgesamt bilden somit 25 sphärische Marker eine Matrix. Eine Zeilennummer befindet sich auf der Vorderseite des Würfels aus strahlenundurchlässigem Material. Dies erleichtert die Identifizierung der Marker-Zeilen während des Rekonstruktionsprozesses.