BiopSee Triple Template

Systembeschreibung

Das BiopSee Triple Template wurde für die Biopsie mit 18G  Nadeln entwickelt. Ein Lochrasterfeld mit einem Rasterabstand von nur 2,5 mm ermöglicht eine gezielte, punktgenaue Probenentnahme. Das Lochrasterfeld reicht seitlich bis zur Sondenmitte hinunter, um auch Randbereiche großer Prostatae erreichen zu können (Abb.1).

Das BiopSee Triple und seine Verbindungsteile sind resterilisierbar.

Abb 1: BiopSee Triple mit MST 50 Stepper
Abb 2: dreifach geführte Nadel

Drei  hintereinandergeschaltete Führungsplatten gewährleisten, dass die Nadel nach Austritt aus dem hinteren Templaterahmen  zu diesem  verläuft. Die Nadel wird also nur noch durch Ausrichten des Nadelschliffs navigiert, unabhängig von der Position der Führungshand (Abb2 ) .

Falls eine orthogonale Nadelführung kontraproduktiv ist, z.B. wenn der Schambeinknochen gewünschte Entnahmeregionen verdeckt, können die hinteren Platten problemlos demontiert werden. Wenn nur die fordere Platte die Nadel führt, kann durch Anstellen der Nadel sehr frei navigiert werden (Abb.3).

Abb. 3: einfach geführte Nadel
Abbildung 4: BiopSee Triple 3.0
BiopSee Triple 3.0

Das BiopSee Triple 3.0 bietet die Möglichkeit Proben zu entnehmen, die einen minimalen Abstand von 15mm zum Sondenmittelpunkt haben. Alle Positionen werden 3-fach geführt.

BiopSee Triple 4.0

Die hintere Platte des BiopSee Triple 4.0 hat eine größere Aussparung, um das Template wenden und über der vorderen Sondenlagerung positionieren zu können. Dies ermöglicht ein tieferes Eindringen der Sonde.

Die Platten des BiopSee Triple 4.0 führen im Vergleich zum BiopSee Triple 3.0 an dreizehn Positionen die Nadel nur zweifach.

Abbildung 5, 6: BiopSee Triple 4.0
Abbildung 7, 8: BiopSee Triple 4.0 gewendet